UBA-Broschüre: EMAS in der öffentlichen Beschaffung

>>UBA-Broschüre: EMAS in der öffentlichen Beschaffung

Neue UBA-Broschüre „EMAS in der öffentlichen Beschaffung“ veröffentlicht

Wie lässt sich das europäische Umweltmanagement- und Auditsystem EMAS in der öffentlichen Vergabe nutzen?

Gemeinsam mit dem Öko-Institut e.V. hat Arqum im Auftrag des Umweltbundesamtes eine Broschüre zum Thema „EMAS in der öffentlichen Beschaffung“ verfasst.  Die neue Broschüre geht auf die verschiedenen Möglichkeiten ein, EMAS in öffentlichen Ausschreibungen einzubeziehen und gibt Beschafferinnen und Beschaffern praktische Empfehlungen an die Hand.

Am 18. April 2016 trat die Vergaberechtsreform in Kraft, mit der drei Richtlinien der EU zur Vergabe von öffentlichen Aufträgen aus dem Jahr 2014 in nationales Recht umgesetzt wurden – die Richtlinie 2014/24/EU, die die klassische öffentliche Auftragsvergabe betrifft, die sog. Sektorenvergaberichtlinie 2014/25/EU und die Richtlinie 2014/23/EU über die Konzessionsvergabe. Mit der Reform sind die Rahmenbedingungen für die Berücksichtigung ökologischer und sozialer Aspekte weiter verbessert worden. Öffentliche Beschaffungsstellen haben seither mehr Spielräume für die Einbeziehung von Nachhaltigkeitskriterien in die Auftragsvergabe und können nun nicht nur für Bau- und Dienstleistungsaufträge, sondern auch für Lieferaufträge zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit des bietenden Unternehmens ein Umweltmanagementsystem verlangen (vgl. § 49 VgV).

Angesichts dessen soll diese Broschüre öffentliche Vergabestellen dabei unterstützen, das Umweltmanagementsystem EMAS im Vergabeverfahren zu berücksichtigen. Dabei gibt die Broschüre gute Gründe und Möglichkeiten zur Nutzung von EMAS in öffentlichen Vergabeverfahren vor und sie enthält praktische Empfehlungen für Beschafferinnen und Beschaffern sowie konkrete Praxisbeispiele.

Da sich die Berücksichtigung von Umweltmanagementsystemen wie z. B. EMAS insbesondere für die Beschaffung von Dienst- und Bauleistungen eignet, stehen diese im Fokus der Broschüre.

Die Broschüre ist zum kostenlosen Download auf der Webseite des Umweltbundesamtes verfügbar.

Ansprechpartnerin bei Arqum: Theresa Steyrer

 
2019-07-26T07:53:23+00:00