BAFA-Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“:

Für kleine und mittlere Unternehmen können nun bis zu 80% der Kosten einer Energieberatung zur Steigerung der Energieeffizienz durch das BAFA gefördert werden. Hierdurch sollen die Zahl der Energieberatungen bei kleinen und mittleren Unternehmen erhöht und Energieeffizienzpotentiale gehoben werden.

Die Zuständigkeit für das Programm „Energieberatung im Mittelstand“ wurde von der KfW zum BAFA verlegt. Neben der Beratung zur Verbesserung der Energieeffizienz kann jetzt auch eine Beratung zur Abwärmenutzung gefördert werden. Außerdem ist es nun möglich die Begleitung durch einen Energieberater bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen fördern zu lassen. Für Unternehmen, deren jährliche Energiekosten höher als 10.000 Euro liegen, beträgt die maximale Förderung 8.000 Euro. Für Unternehmen, deren Energiekosten unter 10.000 Euro pro Jahr liegen, ist die maximale Förderung 800 Euro.

Eine Förderung der Energieberatung ist nur dann möglich, wenn die Beratung durch einen Energieberater erfolgt, der vom BAFA zugelassen wurde. Mehrere Arqum-Mitarbeiter sind beim BAFA als Energieberater gelistet. Die Energieberaterliste, sowie alle Antragsformulare sind auf der Homepage des BAFA zu finden.