Stets unter Strom dank Batterie und Akku

>>>Stets unter Strom dank Batterie und Akku

Batterien und Akkumulatoren (Akkus) sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die mobilen Stromversorger befinden sich in vielen Elektrogeräten, u. a. in Laptops, Handys und Spielzeugen. Sie haben jedoch eine besonders schlechte Umwelt- und Energiebilanz. Enthaltene gesundheitsschädliche Schwermetalle und Schadstoffe können bei falscher Handhabung oder Entsorgung eine Gefahr für uns alle und die Umwelt darstellen.

Bei der Herstellung verbrauchen Batterien 40- bis 500-mal mehr Energie, als später bei der Benutzung zur Verfügung steht. Hinzu kommt, dass im Vergleich zur Energie aus der Steckdose die elektrische Energie aus Batterien mindestens 300-mal teurer ist.

Werden Akkus anstatt Batterien verwendet, kann die Umwelt- und Energiebilanz durch mehrmaliges Wiederaufladen verbessert werden. Somit kann rund ein halbes Kilogramm klimawirksames Kohlendioxid pro Servicestunde der Batterie eingespart werden. Weitere Alternativen stellen netz- oder solarbetriebene Geräte dar.

Verbessern Sie Ihre Umwelt- und Energiebilanz:

  • Tauschen Sie Batterien gegen wiederaufladbare Akkus aus. Das lohnt sich vor allem für Geräte, die häufig benutzt werden. Batterien eignen sich dagegen in Geräten mit niedrigem Entladestrom (z. B. Wanduhr).
  • Nutzen Sie scheinbar leere Batterien (z. B. aus dem Fotoapparat) in einem anderen Gerät, um Restkapazitäten aufzubrauchen.
  • Achten Sie beim Einkauf auf das Umweltzeichen „Blauer Engel“.
  • Kaufen Sie Geräte mit leicht entfernbaren Akkus oder Batterien.
  • Wählen Sie quecksilberfreie Knopfzellen.
  • Nutzen Sie die effizienteren Alkali-Mangan- anstatt Zink-Kohle-Batterien.
  • Achten Sie bei Elektrowerkzeugen auf cadmiumfreie Akkus.
  • Vermeiden Sie die Überentladung, Dauer- und Überladung von Akkus.
  • Vermeiden Sie die lebensverkürzenden Komplettentladungen von Akkus.
  • Entsorgen Sie Altbatterien und Akkus beim Handel oder bei geeigneten Sammelstellen.
  • Verzichten Sie möglichst auf den Kauf von Wegwerfprodukten mit Batterien, insbesondere Knopfzellen.

Quellen: Umweltbundesamt – Ratgeber-Batterien und Akkus, BUND – Umwelttipps

 
2016-11-23T17:31:08+00:00