Ab sofort können kleine und mittlere Unternehmen in Bayern wieder Fördermittel in Höhe von 5.000 Euro für die Einführung des Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystems OHRIS erhalten. Das Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration hat hierzu eine Richtlinie veröffentlicht.

OHRIS ist ein von der bayerischen Gewerbeaufsicht gemeinsam mit der Industrie entwickeltes Managementsystem für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit. Über 360 bayerische Unternehmen wurden bereits nach OHRIS zertifiziert. Vorteil von OHRIS ist, dass es eine Vielzahl kostenloser Vorlagen zum Download gibt und auch die Zertifizierung (durch die bayerischen Gewerbeaufsichtsämter) kostenlos ist.

OHRIS deckt im Wesentlichen die gleichen Anforderungen ab wie die internationale Norm OHSAS 18001, die in vielen größeren Unternehmen Anwendung findet. Wichtigstes Instrument ist die Gefährdungsbeurteilung und die aktive Einbindung der Mitarbeiter in die Belange des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. OHRIS hat eine ähnliche Struktur wie die ISO 14001 und lässt sich problemlos in bereits vorhandene Umwelt- oder Quali-tätsmanagementsysteme integrieren.

Arqum unterstützt Betriebe bei der Einführung des Managementsystems bzw. dessen Integration in andere Managementsysteme sowie bei der Beantragung der Fördermittel.