Ab September bis Ende November 2020 führt Arqum eine breit aufgebaute Online-Schulung zum Thema Energieeffizienz für Unternehmen in Indien, Nepal, Bangladesch und Vietnam durch. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von dem GIZ-internen Sektornetzwerk TUEWAS (Transport, Umwelt, Energie und Wasser in Asien). Derzeit verbindet TUEWAS über 60 Projekte in 16 asiatischen Ländern in den Bereichen Verkehr, Umwelt, Energie und Wasser.

Die TUEWAS-Arbeitsgruppe Energieeffizienz fördert hierbei speziell den Austausch von Wissen und Erfahrung im Bereich Energieeffizienz in Asien. Mit dem Projekt “Introducing a facility in-house mechanism to trigger energy efficiency behavior among industrial consumers through online support to increase the productivity and mitigate carbon emission” hat diese Arbeitsgruppe nun ein Projekt gestartet, bei dem kleine Energie-Effizienz-Gruppen in Vietnam, Bangladesch, Indien und Nepal gebildet werden. Diese sollen, begleitet durch einen nationalen Berater und einen Energiemanager der Unternehmen, Energiesparmöglichkeiten identifizieren, Maßnahmen vorbereiten und diese auch vor dem Top-Management überzeugend präsentieren und somit zur Umsetzung bringen.

Arqum unterstützt als internationales Beraterteam sowohl die Unternehmen direkt als auch die nationalen Berater in Ihrer Funktion. Durch Schulungs-Workshops zu Energiesparmaßnahmen und Energiemanagementsystemen wird Wissen vermittelt, um Energieeffizienzprojekte sowohl technisch als auch finanziell zu bewerten und Aktionspläne vorzubereiten. Darüber hinaus werden den nationalen Beratern Arbeitsmaterialien bereitgestellt und diese in deren Nutzung geschult. Durch Online-Beratungstermine arbeitet Arqum sehr eng an der Seite der Unternehmen. Arqum unterstützt sowohl bei der Erarbeitung von Maßnahmen, als auch bei der Präsentation der Energiesparmaßnahmen vor dem Top-Management.

Während des Projekts ist vor allem der Austausch gemeinsame entscheidend, um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erreichen. Hierfür evaluiert Arqum zusammen mit den Teilnehmenden die getroffenen Maßnahmen über die komplette Projektzeitspanne. Am Ende des Projektes werden die besten Energiesparmaßnahmen prämiert.

Ansprechpartner bei Arqum: Philipp Poferl, Thilo Baar