Im Auftrag der GIZ und in Zusammenarbeit mit dem Öko-Institut wird Arqum das Projekt „Sektorvorhaben Nachhaltigkeiten in Textil-Lieferketten“ betreuen.

Ziel des Projektes ist die Unterstützung und Beratung des Bündnissekretariats des Bündnisses für nachhaltige Textilien mit Fokus auf umweltbezogene Sorgfaltspflichten. Bis April 2021 werden Strategien erarbeitet, welche verstärkt die umweltspezifischen Aspekte mit dem Sorgfaltspflichtenansatz verknüpfen. Außerdem werden Workshops veranstaltet und Factsheets erarbeitet, um die Ergebnisse zu validieren und zu diskutieren. Das Projekt ist in drei Abschnitte unterteilt:

  • Strategische Beratung zur stärkeren Verknüpfung von umweltspezifischen Aspekten mit dem Sorgfaltspflichtenansatz
  • Fachliche Beratung des Bündnissekretariats in seiner beratenden Rolle im Rahmen des Review-Prozesses
  • Lern- und Unterstützungsangebote zu unternehmerischen Sorgfaltsflicht mit Schwerpunkt Umwelt

Durch eine verstärkte Verzahnung und Integration der Umweltaspekte (insbesondere umweltrelevante Auswirkungen und Risiken) in den Sorgfaltspflichtenansatzträgt dieses Projekt dazu bei, den Umweltschutz in der Textil- und Bekleidungsindustrie zu verbessern. Realisiert wird dies mittels zielgerichteter Unterstützungsangeboten sowohl für das Bündnissekretariat als auch für die Mitglieder des Textilbündnisses.

Ansprechpartner bei Arqum: Philipp Poferl