Arqum GmbH - Unternehmensberatung für Umwelt-, und Klimaschutz, Energie und Nachhaltigkeit

Newsfeed

Bild EMAS+

Entwicklung eines neuen Moduls: EMAS+ Nachhaltigkeitsmanagement

Wie kann ein attraktives Nachhaltigkeitsmanagementsystem für Unternehmen aussehen?

Wie muss ein auf EMAS aufbauendes Nachhaltigkeits-Modul gestaltet sein, um aus dem Umweltmanagementsystem ein vollständiges Nachhaltigkeitsmanagementsystem zu machen? Wie können damit aktuelle und zukünftige regulatorische Anforderungen an Unternehmen, wie das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und die CSR-Berichterstattungspflicht, abgedeckt werden?

 

Im Auftrag des Bundesumweltministeriums erarbeitet Arqum in Zusammenarbeit mit KATE Umwelt & Entwicklung und OmniCert Umweltgutachter GmbH einen Vorschlag für ein Nachhaltigkeitsmanagementmodul, welches an EMAS anknüpft. Eine Übersicht zum Projektablauf finden Sie hier. Die Arbeiten bauen auf dem bestehenden EMASplus System auf, welches das Umweltmanagementsystem um soziale und ökonomische Aspekte erweitert. Dieses soll nun fortentwickelt und in den kommenden zwei Jahren in ein offizielles, als Gewährleistungsmarke eingetragenes System überführt werden.

 

Als Grundlage für dieses Projekt haben wir unter anderem eine Online-Befragung zu den Anforderungen an ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem durchgeführt, in der Unternehmen Ihre Einschätzung mit uns teilen konnten – unabhängig von Ihren Vorkenntnissen im Bereich Umwelt-, Nachhaltigkeits-, Energiemanagement oder sonstigen Aktivitäten.

 

Im ersten Halbjahr 2022 führen wir zudem ein Pilotprojekt durch, im Rahmen dessen Unternehmen gemeinsam mit uns das Nachhaltigkeitsmodul einführen können. Falls Ihr Unternehmen EMAS validiert ist und Sie Interesse an der Teilnahme haben, sprechen Sie uns an!

 

Ansprechpartnerin bei Arqum: Theresa Steyrer

Newsletter An- und Abmeldung

Mit Arqum aktuell informieren wir unsere Projektpartner einmal im Quartal über aktuelle Entwicklungen im Umweltrecht und Umweltmanagement sowie über Neuigkeiten bei Arqum. Dazu gibt es einen Tipp des Quartals mit dem Sie Ihre Mitarbeiter, Kollegen und Bekannten zu umweltbewusstem Verhalten motivieren können.

Das könnte Sie auch interessieren:
Folgen Sie uns